Norbert Schmitt

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative Lampertheim „Lebensraum vor ICE-Trasse“ hat meine volle Unterstützung. Ich begrüße es sehr die Gespräche und konstruktiven Dialoge, die ich bisher mit der BILA haben durfte.

Die Mitstreiter und Mitstreiterinnen bei der BILA haben sich in kurzer Zeit (aber es ist ja auch im wahrsten Sinne des Wortes „höchste Eisenbahn“) in die komplizierten sachlichen und rechtlichen Zusammenhänge eingearbeitet, die mit dem geplanten Neubau der ICE-Strecke verbunden sind. Die BILA hat hervorragende Aktionen gestartet, um die Bürgerinnen und Bürger, aber auch alle Entscheidungsträger mit Informationen zu versorgen. Das ist gelungenes bürgerschaftliches Engagement!

Ich habe mich sehr früh klipp und klar gegen eine Trasse quer durch das hessische Ried ausgesprochen und nachdrücklich vor einer Aufweichung der Bergsträßer Position bei der Stellungnahme des Kreistages zum Regionalplan Südhessen gewarnt. Leider hat sich Landrat Wilkes damals darüber hinweggesetzt.

Meine Ziele und die Vorstellungen der BILA sind deckungsgleich: Ich setze mich dafür ein, dass Mensch und Natur durch die ICE-Neubautrasse nicht unzumutbar beeinträchtigt werden. Durch die so genannte C-Variante aber würde wertvolle Naturlandschaft zerschnitten, die Bürger insbesondere in Neuschloss mit Lärm inakzeptabel belastet und wichtige landwirtschaftliche Fläche zerstört. Dies gilt es zu verhindern; dabei stehe ich an der Seite der BILA und der Lampertheimer Bürgerinnen und Bürger.

Mit besten Grüßen

Norbert Schmitt
MdL

Unterstützer seit 15. Juni 2009